Unterstützer_innenkreis Rennbahnstraße gegründet

Als Unterstützer_innenkreis wollen wir Menschen in Fluchtsituationen willkommen heißen und das Ankommen in Weißensee erleichtern. Wir wollen uns für eine gemeinsame Nachbarschaft einsetzen und haben uns auf den ersten Treffen auf folgenden Grundkonsens verständigt:

Grundkonsens Unterstützer_innenkreis Rennbahnstraße

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechte geboren“
(Allgemeine Erklärung der Menschenrechte)

Das Wohl der Flüchtlinge steht im Mittelpunkt der Arbeit

Alle Beteiligten grenzen sich gegen jede Form von Rassismus und anderer gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit ab.

Der Unterstützer_innenkreis Rennbahnstraße unterstützt die Flüchtlinge in unterschiedlicher Art und Weise. Im Kreis befinden sich Menschen mit verschiedenen Motivlagen und Aktionsformen. Diese werden von allen Beteiligten anerkannt, akzeptiert und bei Bedarf oder gar Konflikten miteinander besprochen mit dem Ziel, gemeinsam weiter zu arbeiten.

Wir wollen von den bereits aktiven Unterstützer_innenkreis in der Mühlenstraße lernen und uns mit weiteren Kreisen austauschen und vernetzen. Dafür sehen wir uns als Teil des Willkommensnetzwerkes „Pankow Hilft!“.

Hintergrund unseres Engagement ist, dass am 29. Juli das Bezirksamt Pankow bekanntgegeben hat, dass es Planungen gibt, dass in der Rennbahnstraße 87-88 eine neue Flüchtlingsunterkunft entstehen soll. Voraussichtlich ab Anfang nächsten Jahres sollen hier bis zu 260 Menschen in Fluchtsituationen untergebracht werden. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) hat hierfür die Betreiberfirma GIERSO Boardinghaus Berlin beauftragt. Der Träger unterhält in Berlin insgesamt fünf Unterkünfte für Geflüchtete. Für Interessierte bietet der Träger eine Sprechstunde jeweils donnerstags an. Es bedarf hierfür eine telefonische Anmeldung unter 0160 99 289 738.