Archiv der Kategorie 'Informationen zu Asylpolitik & Flucht'

Beratung zu asylrechtlichen Fragen für flt*

FrauenkreiseDas Projekt „Frauenkreise“ im Prenzlauer Berg bietet eine Beratung zu asyl- und aufenthaltsrechtlichen Fragen für Frauen, Lesben und Trans* (flt*) ab den 30. Januar jeden letzten Freitag im Monat von 10:00 bis 13:30 Uhr an. Die Beratung ist anonym und kostenlos und wird in den Sprachen Arabisch, Englisch, Französisch und Deutsch durchgeführt. Um vorhergehende Anmeldung via Mail oder Telefon wird gebeten. (mehr…)

Rassismus in Pankow?! Wie Neonazis und Bürger gegen „Fremde“ mobil machen – Ein Rückblick (17.02.)

Als bekannt wurde, dass in der Pankower Mühlenstraße eine neue Flüchtlingsunterkunft entstehen soll, war die Alarmierung groß. Zu präsent waren die Bilder der rassistischen Anwohner_innen-Proteste aus Hellersdorf, zu sehr war man sich des, auch in Pankow existierenden, rechten Potentials bewusst. Immer wieder gründeten sich im Großbezirk Pankow Bürgerinitiativen, die gegen „Fremde“ mobil machen, in der Regel ohne das Zutun organisierter Neonazis. Der wohl bekannteste Fall ist die rassistische Mobilmachung gegen den Moscheebau in Pankow-Heinersdorf (2006-2008). Im Vortrag wird ein Überblick über rechte Nachbarschaftskampagnen der letzten Jahre im Bezirk Pankow geboten und versucht, deren immer wiederkehrende Verstrickung mit lokalen Akteuren aus der Politik auf den Grund zu gehen. Referent ist Martin Peters (Freier Journalist, Mitglied der VVN-BdA) und moderiert wird die Veranstaltung von Fabian Kunow.

17. Februar | 19:00 Uhr
Ort: Helle Pankow (Kopenhagener Str. 76, U-Bhf Schönhauser Allee)

Aufruf „Für eine reguläre Gesundheitsversorgung – unabhäng des Aufenthaltstatus!“

Das Büro für medizinische Flüchtlingshilfe Berlin hat einen Aufruf gestartet indem sie sich für eine reguläre medizinische Versorgung aller hier lebenden Menschen unabhängig vom Aufenthaltsstus einsetzen. Im Aufruf heißt es: „Was selbstverständlich sein sollte, ist es leider nicht: In Deutschland haben viele MigrantInnen keine Krankenversicherung und keinen regulären Zugang zur medizinischen Versorgung. Die Folge: Behandelbare Erkrankungen entwickeln sich zu vermeidbaren Notfällen. Das ist ein Skandal und stellt nicht nur die Betroffenen, sondern auch alle, die im Gesundheitswesen tätig sind, vor große Probleme.“ Den ganzen Aufruf finden Sie hier.

Allgemeine Informationen zu „Wohnen für Flüchtlinge in Berlin“

Der Flüchtlingsrat Berlin hat im November einen Reader zusammengestellt, indem das Thema „Wohnen für Flüchtlinge in Berlin“ behandelt wird. In diesem befinden sich allgemeine Informationen zur Asylaufnahme sowie dazugehörigen Statistiken, aber auch Informationen über Sammelunterkünfte und Wohnungen für Flüchtlinge in Berlin. Wenn Sie auch Interesse an diesen Reader haben, können Sie sich diesen hier runterladen.